google 64x64 mouseofffacebook 64x64 mouseofftwitter 64x64 mouseoffflickr 64x64 mouseoffyoutube 64x64 mouseoff APP android 64x64 mouseoffAPP apple 64x64 mouseoffAPP blackberry 64x64 mouseoff

Muttereralm Sommer Panorama 2014
Pfriemesköpfl - Muttereralm - Tirol - Austria
Bergstation - Muttereralm - Tirol - Austria
webcam3

googleplus 36x36 px facebook 36x36 twitter 36x36 flickr 36x36

vvt pictogramm

Muttereralm Telegramm

Aktuell sind 542 Gäste und keine Mitglieder online

Geocaching auf der Muttereralm

logo gca tirol 400x400Wie wird eine Wanderung alleine oder mit der ganzen Familie auf der Muttereralm so richtig interessant? Richtig! Mit Geocaching - der Schnitzeljagd und Schatzsuche der heutigen Zeit!

Für Interessierte die GeoCaching noch nicht kennen, aber kennenlernen wollen gibt's ab Schulschluß in unregelmäßigen Abständen Schnuppertage. GeoCaching ist für die ganze Familie.

Im Internet wird die Route ausgesucht, die Koordinaten werden ins GPS-Gerät übertragen und mit Rucksack und Wanderschuhen ausgerüstet kann es losgehen. Im Gebiet der Muttereralm gibt's einige Caches, lass dich überraschen.

Wenn du kein eigenes GPS Gerät zum Geocachen hast, dann kannst du an der Kassa Talstation Mutters ein Gerät ausleihen um Geocachen kennenzulernen. Mit dem Gerät gibt es eine Anleitung um die ersten Schritte zu unternehmen.

Cachetips (Links)

GCA-Caches regular 04Muttereralm - Der traditionelle Cache (GC3PCKQ geocaching.com bzw. OXZTERQ opencaching.com) liegt ca. 7 Gehminuten von der Bergstation der Gondelbahn entfernt. Nord 47° 12.647’  Ost 011° 19.776’ Regular, Schwierigkeit 2.0 Getarnt, Gelände 2.0 Spaziergang, Attraktivität 3.0 Witzig,Größe 4.4 Regulär, Koordinaten finden sich auch auf den Ptlattformen www.geocaching.com (englisch) und www.opencaching.com (deutsprachig)

auf luftiger Höhe Bianka - Der Cache liegt auf 2150 Meter - etwas Fitness und Vorsicht wäre also nicht schlecht.
Möglicher Ausgangspunkt: Mutters (der Lift machts einfacher) Image Gallery und Eindrücke

 

 

Innsbrucker Almenweg

Dieser Cache ist ein Teil des Innsbrucker Almenweges und kann einzeln für sich geloggt werden. Alle Caches an einem Tag zu loggen, ist nur für konditionsstarke Cacher zu empfehlen! Image Gallery und Eindrücke

„Almenweg 3" liegt auf 1620m in der Nähe der Mutterer Alm am Almenweg. Der Almenweg verläuft von der Kemater Alm über das Hoadl zur Birgitzer Alm, Götzner Alm, Mutterer Alm, Raitiser Alm, Kreither Alm und zur Pfarrach Alm. Ein Teil dieses Wanderweges führt als Forstweg eben bis sanft ansteigend (Höhendiff. ca. 100m) von der Kreither Alm (1492 m) über die Raitiser Alm (1553 m) und Mutterer Alm (1608 m) zur Götzner Alm (1542 m). Zugang zum Cache aus verschiedenen Richtungen möglich. Am besten von Mutters mit dem Lift, zu Fuß oder mit dem Mountainbike.

 

Was ist Geocaching?

Geocaches sind einfache meistens aber auch wasserdichte Dosen oder Behälter in verschiedenen Größen. Diese Caches werden dann irgendwo auf der Welt versteckt, und die Koordinaten dazu werden in einer Internet-Datenbank eingetragen. Mit diesen Koordinaten kann sich nun jeder auf die Suche nach den 'Schätzen' begeben. Natürlich kann jeder selbst auch einen Schatz verstecken und die Koordinaten in eine Geocaching Datenbank eintragen.

Die Behältnisse beinhalten mindestens ein Logbuch in das man sich eintragen kann und soll und oft auch eine Kleinigkeiten wie Überraschungsei-Spielzeug. Wenn man etwas herausnimmt sollte man aber auch der Fairness halber etwas gleichwertiges  oder auch höherwertiges wieder hineinlegen.

Ob Wiese, Wald oder Almhütte, in Tirol und auf der Muttereralm gibt es eine große Auswahl an möglichen Routen die man sich für seine Schnitzeljagd aussuchen kann.

Es gibt verschiedene Cache-Arten die sich aufgrund ihrer Schwierigkeit und Aufgabenstellung unterschieden:

  • Traditional Caches ("einfacher" Cache): Die Koordinaten des Zielpunktes werden direkt bekannt gegeben
  • Multi Caches (Mehrstufige Caches oder Offset Caches): Die Zielkoordinaten müssen unterwegs gefunden werden, und man sucht mehrere Orte mit Hinweisen zum nächsten Ort oder dem eigentlcihen Versteck auf.
  • Mystery Caches (Rätsel-Caches): Hier muss bereits zu Hause recherchiert und gerätselt werden, bevor man sich auf die eigentliche Suche begibt.

Ausrüstung für Geocaching

Alle Caches (weltweit) werden mit den geografischen Koordinaten in der weltweiten Datenbank eingetragen. Um nun den Cache zu finden braucht man also ein GPS Gerät, oder halt ein Handy das einen GPS Empfänger eingebaut hat.

Die Koordinaten der Caches der Muttereralm findest du natürlich direkt hier. Ansonst brauchst du einen (gratis) Zugang zur Geocache Datenbank (z.B. www.OpenCaching.com oder www.geocaching.com) und sobald du dir ein Ziel ausgesucht hast kanns losgehen. 

Koordinaten ins GPS Gerät übertragen

Versuche nun mittels deines GPS Gerätes dein ausgewähltes Ziel zu erreichen. Hast du deinen Zielpunkt erreicht geht die 'richtige Schatzsuche' los, Augen auf und den Behälter zu finden heißt es jetzt. Aber vergiss nicht, wenn in dem Behälter etwas findest, dann solltest du (wenn du etwas aus der Box nimmst) etwas gleich- oder höherwertiges auch wieder hineinlegen.

Trage dich ins Logbuch ein und verstecke den Behälter wieder genauso an der gleichen Stelle wie du ihn vorgegefunden hast.

Wieder Zuhause trage dich ins onlinelogbuch ein. Wenn du noch niemals Geocaching ausprobiert hast, dann startest du am besten mit einer einfachen Route und einem sog. Traditional Cache, diese sind auch in der Cacheliste so markiert.  Geocaches sind übrigens nie vergraben sondern einfach nur versteckt. Auch sind z.B. Vogelnester oder andere Tierbehausungen tabu! Also wenn du auf der MUttereralm deinen eigenen Cache verstecken willst dann achte bitte darauf das du keine Tiere dabei störst.

So mancher Geocacher ist aber bei der Suche am Zielpunkt schon verzweifelt!

Speziell für Kinder angelegte Routen wie zum Beispiel auf dem Abenteuerberg lassen die Kinder auch wirklich mitmachen. (Bei Erwachsenen Routen sind die Schätze für Kinder meist schwer oder gar nicht auffindbar)